Blaulicht

Mit Stein auf Kopf geschlagen: Streit in Asylunterkunft in Winnenden eskaliert

Polizei Streifenwagen Blaulicht Krankenwagen Symbol
Symbolbild. © ZVW/Gaby Schneider

Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei Personen ist es am Sonntagabend (04.10.) um 20.15 Uhr in einer Asylunterkunft in der Albertviller Straße in Winnenden gekommen. Laut einem Bericht der Polizei sind ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger sowie ein bislang unbekannter dritter Mann in einen Streit geraten, der eskaliert ist.

Wie die Polizei bislang in Erfahrung bringen konnte, wurde der 24-Jährige von seinen beiden Kontrahenten geschlagen. Daraufhin habe der 24-Jährige nach einem Stein gegriffen und damit den 25-Jährigen am Kopf verletzt. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Situation bereits wieder beruhigt. Der 24-Jährige und der 25-Jährige wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen, insbesondere zum noch unbekannten dritten Beteiligten, aufgenommen.