Blaulicht

Motorradfahrer mit 222 km/h unterwegs

Blitzer Radar mobil in Schorndorf am Oskar Frech Seebad
Symbolbild. © Ramona Adolf

Spraitbach. Statt mit erlaubten 100 km/h war ein 36-Jähriger am Sonntag mit 222 Sachen auf einer Bundesstraße unterwegs. Seinen Führerschein ist der Motorradfahrer vorerst los.

Einen traurigen Rekord konnte ein 36-jähriger Motorradfahrer am Sonntagmitttag für sich verbuchen. Nach einen Messergebnis von 222 km/h war es allerdings weder ihm selbst, noch den kontrollierenden Polizeibeamten, trotz Schnapszahl, nach einem hochprozentigen Feierschluck zumute. Der Zweiradfahrer aus der Region war auf der Bundesstraße 298 aus Richtung Mutlangen in Richtung Spraitbach unterwegs.

Im 100-Km/h-Bereich wurden bei der Kontrolle mit dem Lasergeschwindigkeitsmessgerät, zwischen 11.30 Uhr und 13 Uhr, zwei weitere Motorrad-Fahrer mit 130 und 150 km/h beanstandet und auch drei Pkw-Fahrer waren mit 127, 133 und 139 km/h unterwegs. Zudem musste ein Pkw-Fahrer mit über einem Promille Alkohol aus dem Verkehr gezogen werden.

Den Rekord, nicht nur für diesen Tag und diesen Ort, steuerte dann der 36-Jährige bei. Er muss nun mit der Auferlegung eines Bußgeldes in Höhe von 600 Euro rechnen, wobei der Bußgeldkatalog bei Verstößen über 70 km/h endet und auch für solche Verstöße, die weit über 100 km/h über dem Höchstgebot liegen, dasselbe Bußgeld ausweist. Zum Bußgeld kommt dann noch ein Fahrverbot von drei Monaten obendrauf, was ja für viele den weitaus empfindlicheren Eingriff darstellt.