Blaulicht

Motorradfahrer nach Sturz in Klinik

Elektro-Motorrrad
Symbolbild. © ZVW
Rudersberg.
Nach einem Sturz in Rudersberg musste ein Motorradfahrer in eine Klinik eingeliefert werden. Der 20-Jährige hatte am Donnerstagnachmittag (15.9.) gegen 17.30 Uhr die Landesstraße zwischen Michelau und Schlechtbach befahren. Er erkannte laut Polizei zu spät, dass vor ihm mehrere Fahrzeuge abbremsen und anhalten mussten. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, bremste der Zweiradfahrer stark ab. Das Hinterrad des Fahrzeugs brach aus und der Mann stürzte. Er zog sich dabei Verletzungen zu, die eine stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus erforderlich machten, wie die Polizei mitteilt.