Blaulicht

Mutmaßlicher Rauschgifthändler festgenommen - Zimmer in Waiblingen durchsucht

Blaulicht Polizei Polizeistreife Kastenwagen Symbolbild Symbol
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Polizeibeamte haben am Sonntagmorgen (06.09.) einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart kontrollierten Beamte der Bundespolizei den Mann, nachdem dieser gegen 8 Uhr in einer Bahn am Hauptbahnhof in Stuttgart ohne Fahrausweis unterwegs gewesen war.

Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten 25 verkaufsfertige Portionen Marihuana sowie mutmaßliches Dealergeld bei dem Mann. Bei einer Durchsuchung seines Zimmers in Waiblingen fanden die Beamten zwei weitere Portionen Marihuana sowie ein Mischpult und einen Laptop, die offenbar gestohlen worden waren.

Die Beamten beschlagnahmten die Drogen und das mutmaßliche Diebesgut. Die Ermittlungen zur genauen Herkunft der Elektrogeräte dauern an. Der nigerianische Tatverdächtige wurde am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt. Der Haftbefehl wurde nach Angaben des Polizeipräsdium Stuttgart erlassen, der 24-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Die Polizei gehe weiter davon aus, dass die sichergestellten elektronischen Geräte Diebesgut sind. Ob der junge Mann auch für die mutmaßlichen Diebstähle der Tatverdächtige ist, würden die weiteren Ermittlungen zeigen, so die Pressestelle des Stuttgarter Präsidiums.