Blaulicht

Nach Brand in Asylunterkunft: Tatverdächtiger in Haft

Justitia Symbol Urteil Justiz Gericht Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Joachim Mogck

Waiblingen.
Wie bereits berichtet, brannte es am frühen Sonntagmorgen in der Asylunterkunft Innere Weidach. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten zu einem 25 Jahre alten Bewohner der Unterkunft, der im Verdacht steht, den Brand gelegt zu haben. Der tatverdächtige Somalier wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den beantragten Haftbefehl in Vollzug. Der 25-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen zur den genaueren Umständen der Brandlegung werden unter Einbeziehung eines Brandsachverständigen des Landeskriminalamtes geführt und dauern an. Genauere Angaben zur Schadenssumme sind weiterhin nicht möglich, dürften aber im Bereich mehrerer tausend Euro liegen.