Blaulicht

Nach Raubüberfall auf Netto in Schorndorf: Polizei fasst Tatverdächtigen

Hubschrauber Polizeihubschrauber Vermisst Vermisstensuche Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Es gab erneut einen Raubüberfall in Schorndorf: Am Dienstagabend (02.06.) hat ein maskierter Mann kurz nach 20 Uhr den Netto in der Göppinger Straße in Schorndorf betreten und eine Kassiererin mit einer Pistole bedroht. Die Frau packte das Geld aus der Registrierkasse in eine Tasche, die der Täter mitgebracht hatte, berichtet die Polizei. Danach flüchtete der Räuber zu Fuß. Kurz darauf nahm die Polizei nahe des Tatorts einen 21-Jährigen fest.

Ein  Zeugenhinweis hatte die Beamten auf die Spur des mutmaßlichen Täters geführt. Ein vierstelliger Bargeldbetrag, laut Polizei offenbar die Beute, als auch die Tatwaffe und weitere Beweismittel wurden sichergestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der deutsche Tatverdächtige noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Der 21-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der letzte Raubüberfall auf einen Discounter in Schorndorf liegt erst knapp einen Monat zurück. Am Abend des 7. Mai hatte ein Unbekannter im Norma eine Angestellte bedroht und einen Geldbetrag im niedrigen vierstelligen Bereich erbeutet, wie es damals hieß. Dieser Täter wurde bisher nicht gefasst. Ob ein Zusammenhang mit der Tat vom Dienstagabend besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen.