Blaulicht

Nach Streit fast überfahren

brake-light-333979_1280_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Winnenden. Nachdem ein Mann fast von einem Auto erfasst wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Gerade nocheinmal glimpflich endete am Montag ein Vorfall, der sich in der Waiblinger Straße ereignete. Eine Zeugin beobachtete, wie ein Ford kurz vor Mitternacht von einem Tankstellengelände auf die Waiblinger Straße einfuhr und dann auf einen Fußgänger zufuhr. Der 30-Jährige reagierte mit einem Sprung zur Seite und konnte somit Schlimmeres vermeiden.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart leitete nun gegen den 36-jährigen Autofahrer ein Strafverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ein. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein anhaltender Streit zwischen den beiden Männern Anlass der Tat gewesen sein. Die Ermittlungen der Kripo Waiblingen hierzu dauern an.

Zur näheren Klärung des Vorfalls in der Winnender Innenstadt bittet nun die Kripo Waiblingen mögliche Zeugen, sich unter Tel. 07151/9500 zu melden.