Blaulicht

Nach Unfall auf der B14 in Backnang: 37-Jähriger muss Führerschein abgeben

Blaulicht Polizei Polizeistreife Polizeieinsatz Polizeikontrolle Blaulicht Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Ein 37-jähriger Opel-Fahrer ist nach einem Unfall in Backnang vorerst als Fußgänger unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann am Samstag (16.05.) zunächst aufgefallen, weil er versuchte, andere Autos mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und trotz Gegenverkehrs zu überholen. Als er dann gegen 20.45 Uhr auf der B14 einen anderen Opel rechts überholen wollte, kam es zum Unfall. Der 23-jährige Fahrer des anderen Opel wollte vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Der 37-Jährige konnte aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit nicht mehr anhalten. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Der Führerschein des 37-Jährigen wurde beschlagnahmt, auf ihn kommt ein Strafverfahren zu.