Blaulicht

Passant verhindert Fahrzeugbrand

Symbolbild Streichholz_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Schorndorf.
Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Freitag versucht ein Auto in Brand zu setzen. Ein Passant erkannte die Gefahr und durch schnelles Eingreifen Schlimmeres vermeiden konnte. Der Mann sah gegen 0.30 Uhr, wie Flammen aus dem hinteren Radkasten eines in der Lortzingstraße geparkten Renault Twingo loderten. Er konnte das Feuer im Keim ersticken und damit die Ausbreitung der Flammen auf das gesamte Fahrzeug vermeiden. Am Auto entstand trotzdem Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Kunststoffinnenverkleidung am Radlauf und Stoßstange nahm durch die Hitzeentwicklung Schaden.

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde und hat deshalb Ermittlungen wegen Brandstiftung eingeleitet. Zeugen die die Tat beobachteten oder verdächtige Personen zur relevanten Zeit in Tatortnähe wahrnahmen, sollten sich nun dringend bei der Polizei Schorndorf unter Tel. 07181/2040 melden.