Blaulicht

Polizei fahndet mit Foto nach Tatverdächtigem

Blaulicht Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Schwaikheim.
Die Kriminalpolizei Waiblingen fahndet mit Foto nach einem Unbekannten, der im Verdacht steht, mit einem Komplizen im November 2018 einen 25-jährigen Schwaikheimer ausgeraubt zu haben.



Wie aus einer Pressemitteilung vom Montag hervorgeht, soll der 25-Jährige in der Nacht auf den 18. November zwei etwa gleichaltrige Männer in einer Kneipe kennengelernt und mit nach Hause genommen haben. In seiner Wohnung angekommen, raubten diese ihm gewaltsam zwei Handys und Geldkarten. Einer der Tatverdächtigen konnte wenig später von einer Überwachungskamera dabei aufgenommen werden, wie er mit einer gestohlenen EC-Karten Geld abzuheben versuchte.

Das erst Monate nach einer solchen Tat eine Öffentlichkeitsfahndung mit Foto stattfindet, ist nicht selten. "Die rechtlichen Hürden sind hoch", sagt ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Aalen. Erst wenn alle anderen Möglichkeiten der Ermittlung ausgeschöpft wurden, sei es möglich, auch Bilder verdächtiger Personen zu zeigen.  Wie im vorliegenden Fall: "Jetzt sind wir an einen Punkt gelangt, an dem wir mit anderen Mitteln nicht weiterkommen."

Hinweise auf den unbekannten Mann nimmt die Kripo Waiblingen unter der Telefonnummer 07151/950-0 entgegen.

Hinweis: Da die Fahndung erfolgreich war, ist das Bild aus Datenschutzgründen aus dem Artikel entfernt worden.