Blaulicht

Polizei hilft Gänsefamilie über den Zebrastreifen

gänsemarsch2 Polizei hilft Gänsefamilie_0
Im Gänsemarsch über den Zebrastreifen: Die Waiblinger Polizei hilft einer Gänsefamilie über die Straße. © Christine Tantschinez

Waiblingen.
Sieben Küken und ihre Gänsemutter haben am Montagmorgen Polizeischutz genossen, als sie – natürlich im Gänsemarsch – über den Zebrastreifen am Stadtgraben watschelten. Unsere Leserin Bärbel Schelling war auf dem Weg zur Arbeit, als sie diese besondere Szene beobachtete und sofort die Kamera zückte. Eine Dame und ein Herr, berichtet Schelling, hätten sich der Gänsefamilie, die zuvor am Straßenrand unterwegs war, bereits angenommen. Das war auch gut so: um 8.30 Uhr herrschte hier viel Verkehr.

Zwei Polizisten sprangen den Tierfreunden schließlich zur Seite: Einer hielt die Autos auf, der andere half dabei, die Gänse beim Hochwachturm auf die andere Straßenseite zu lotsen. Das war laut Bärbel Schelling gar nicht so einfach, da sich die Gänsemama in Sorge um ihre Küken tierisch aufregte. Umso schöner findet die Waiblingerin den Einsatz der Polizisten: „Das war wirklich freundlich.“ Nach der geglückten Straßen-Überquerung ging’s für Familie Gans durch die Fußgängerzone weiter in Richtung Talaue.