Blaulicht

Polizei kontrolliert getunte Autos in Fellbach: Zahlreiche Verstöße

Blaulicht Polizei Kontrolle Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Die Polizei Fellbach, die Verkehrspolizei Backnang und ein KfZ-Sachverständiger haben am Samstagabend (18.06.) sogenannte Autoposer kontrolliert. Und dabei zahlreiche Verstöße festgestellt.

Weiterfahrt verboten: Teilweise "erhebliche Mängel" 

Bis in die späten Nachtstunden wurden laut Polizei insgesamt 20 Fahrzeuge angehalten, die „durch besondere technische Auffälligkeiten oder durch eine lautstarke Fahrweise ins Auge gestochen waren“. 60 Prozent der Fahrzeuge waren zu beanstanden – laut der zuständigen Polizeihauptkommissarin eine sehr hohe Quote.

Am häufigsten waren laut Polizei Veränderungen an der Reifen-Fahrwerkskombination, die zu einem Sicherheitsproblem beim Fahren werden können. In zwölf Fällen führten die Umbauten zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis. Zwei Fahrern wurde wegen „erheblicher Mängel“ an ihren Autos die Weiterfahrt verboten.

Mehr als 100 Dezibel: "Der Kleinste war der Lauteste"

Auch manipulierte Auspuffanlagen fielen den Beamten laut Pressemitteilung auf. Besonders hebt die Polizei dabei einen VW Polo hervor, bei dem die Manipulation auf den ersten Blick nicht zu sehen gewesen sei.

Bei diesem Auto wurde eine Lautstärke von mehr als 100 Dezibel gemessen – also 20 Dezibel mehr, als erlaubt sind. "Der Kleinste war der Lauteste", so der Leiter des Polizeireviers Fellbach. Im Polizeibericht heißt es dazu: „Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen – und sich beim Landratsamt um eine neue Betriebserlaubnis bemühen.“

Die Polizei Fellbach, die Verkehrspolizei Backnang und ein KfZ-Sachverständiger haben am Samstagabend (18.06.) sogenannte Autoposer kontrolliert. Und dabei zahlreiche Verstöße festgestellt.

Weiterfahrt verboten: Teilweise "erhebliche Mängel" 

Bis in die späten Nachtstunden wurden laut Polizei insgesamt 20 Fahrzeuge angehalten, die „durch besondere technische Auffälligkeiten oder durch eine lautstarke Fahrweise ins Auge gestochen waren“. 60 Prozent der Fahrzeuge waren zu

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper