Blaulicht

Polizei stoppt betrunkenen Rollerfahrer

Roller Symbolbild_0
Symbolbild. © Leonie Kuhn
Backnang.

Eine Polizeistreife hat am Mittwochabend gegen 19 Uhr in der Sulzbacher Straße einen betrunkenen Rollerfahrer kontrolliert, der zudem mit abgelaufenen Versicherungskennzeichen unterwegs war und keinen Führerschein besitzt. Laut Polizeibericht saß der 37-Jährige mit über 1,5 Promille auf seinem Roller. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutuntersuchung veranlasst. Der Mann muss nun mit entsprechenden Strafanzeigen rechnen. 

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass für Mofas und Kleinkraftfahrzeuge seit dem 1. März neue Versicherungskennzeichen für das Jahr 2019 benötigt werden. Dies gilt auch für Fahrzeuge, die lediglich im öffentlichen Verkehrsraum geparkt sind. Wer in derartigen Fällen zuwiderhandelt, riskiert eine Anzeige wegen Sondernutzung.