Blaulicht

Polizei sucht Bub, der Sechsjährigen zu Fall brachte

pexels-photo-30127-large_0
Symbolbild. © ZVW
Weinstadt.
Die Polizei sucht einen etwa zehnjährigen Jungen, der in Weinstadt einen sechsjährigen Radfahrer zu Fall gebracht hat. Der Sechsjährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Jungen waren mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Der etwa Zehnjährige befuhr am Montagmittag gegen 12.20 Uhr die Ulrichstraße in Beutelsbach. An einem Nebenast der Ulrichstraße missachtete er laut Polizei die Vorfahrt des von rechts kommenden Sechsjährigen. Der Junge stürzte und wurde verletzt. Der Ältere half dem Verletzten zwar noch auf, verschwand aber dann. Laut Zeugen war er mit einem weißen Fahrrad unterwegs, hatte Kopfhörer im Ohr und fuhr zum Unfallzeitpunkt wohl freihändig. Das Polizeirevier Waiblingen bittet um Hinweise auf den Jungen unter Telefon 07151/950422. Ein Kind kann nicht belangt werden; dem Jungen droht also keine Strafe im herkömmlichen Sinn. Doch wird ihm die Polizei persönlich erklären, dass sein Verhalten nicht akzeptabel ist. Freihändig Radfahren, das ist definitiv verboten, informiert Polizei-Pressesprecher Holger Bienert. Zudem muss jeder Verkehrsteilnehmer, auch ein Radfahrer, jederzeit fähig sein, aufs Verkehrsgeschehen zu reagieren. Das ist mit einem Kopfhörer auf den Ohren wohl nicht gewährleistet. Die Eltern des Unfallverursachers sind dringend aufgerufen sich zu melden, damit die Schadensregulierung geordnet ablaufen kann.