Blaulicht

Polizei warnt vor Erpresser-Mails

Laptop Symbol_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Rems-Murr-Kreis. Das Polizeipräsidium Aalen warnt vor Erpresser-Mails, die seit einigen Tagen im Umlauf sind.

In den Mails wird behauptet, der Computer der Betroffenen sei gehackt worden. Ein Trojaner sei darauf installiert worden, der es ermögliche, den Besitzer des Computers beim Sex oder beim Masturbieren zu filmen. Um zu verhindern, dass die Videos an Familienangehörige weitergeleitet werden oder in sozialen Netzwerken veröffentlicht werden, sollen die angeblich Betroffenen 500 Euro auf ein Konto einzahlen.

In keinem der angezeigten Fälle ergaben sich bislang Hinweise, dass die Computer tatsächlich infiziert wurden. Woher die Mails kommen, ist derzeit unbekannt. Auch das LKA Baden-Württemberg warnte am Donnerstag in einer Pressemitteilung vor der Masche.