Blaulicht

Polizeieinsatz in Weinstadt-Beutelsbach/Grunbach: Jugendliche fahren auf S-Bahnkupplung mit

S-bahn sbahn s bahn Grunbach s2 Bahnhof symbol symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Zu einem Polizeieinsatz ist es am Dienstagabend (09.03.) zwischen Beutelsbach und Grunbach gekommen. Zwei 16- und 19-Jährige stehen im Verdacht, unerlaubt auf der Kupplung zweier S-Bahnwagen mitgefahren zu sein.

Nach Angaben der Polizei bemerkte eine Zeugin gegen 19 Uhr die beiden jungen Männer am Außenbereich einer S-Bahn der Linie S2 Richtung Schorndorf. Sie alarmierte die Bundespolizei.

Die Polizei leitete daraufhin eine Fahndung ein. Im Inneren einer S-Bahn in entgegengesetzte Richtung trafen die Beamten auf die „bereits polizeibekannten“ 16- und 19-Jährigen.

Während der Fahndungsarbeiten musste die Bahnstrecke zwischen Beutelsbach und Grunbach zeitweise gesperrt werden.

Bei der Ermittlung wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr zieht die Polizei die Auswertung mehrerer Überwachungskameras hinzu.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang:
Unbefugte Aufenthalte in Gleisanlagen sowie das Mitfahren außerhalb der Personenwagen sind lebensgefährlich! Die Gefahren im Bahnbetrieb, die unter anderem vom Starkstrom und beweglichen Teilen ausgehen, sind nicht sichtbar und werden oftmals völlig unterschätzt. Es können sich hierdurch schwere bis tödliche Verletzungen oder Verbrennungen zugezogen werden.