Blaulicht

Polizeikontrollen am Donnerstag (05.05.): 34 Verstöße im Rems-Murr-Kreis

Polizei Polizistin Blaulicht Kontrolle Polizeikontrolle
Symbolfoto. © ZVW/Gaby Schneider

Das Polizeipräsidium Aalen hat sich am Donnerstag (05.05.) an der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" beteiligt. Laut einer Pressemitteilung, die das Polizeipräsidium am Freitag (06.05.) veröffentlicht hat, wurde der Focus in diesem Jahr besonders auf die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer gerichtet. Bei den entsprechenden Verkehrskontrollen sollten alle Verkehrsteilnehmer insbesondere auf die Beeinflussung durch Alkohol und Drogen hin überprüft werden.

Im Rems-Murr-Kreis wurden insgesamt 625 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Dabei stellten die Beamten insgesamt 34 Verstöße fest. Laut Mitteilung wurden sowohl Fahrer, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen, als auch Fahrer, die gegen die Lenk- und Ruhezeiten verstoßen haben, festgestellt.

Zehn Verkehrsteilnehmern die Weiterfahrt untersagt

Im Landkreis Schwäbisch Hall wurden 111 Verkehrsteilnehmer kontrolliert, im Ostalbkreis 409. Hier kam es zu 21, beziehungsweise 17 Verstößen.

Daneben wurden unter anderem auch mehrere Fahrer sanktioniert, die während der Fahrt ihr Mobiltelefon benutzten. Acht Verkehrsteilnehmer mussten eine Blutprobe abgeben, insgesamt zehn Verkehrsteilnehmern wurde die Weiterfahrt untersagt.

Bei der Kontrollstelle in Aspach an der Landesstraße 1115 am Parkplatz Karlshof wurde neben den Verkehrskontrollen auch die zu diesem Zeitpunkt geltende Geschwindigkeitsbeschränkung auf 40 km/h überwacht. Insgesamt erfasste die Polizei im Kontrollzeitraum zwischen 16 Uhr und 22 Uhr 1.777 Fahrzeuge. Bei 73 Fahrzeugen wurde eine überhöhte Geschwindigkeit gemessen. „Spitzenreiter“ war ein Verkehrsteilnehmer mit 83 km/h.

Laut Mitteilung sind noch immer viele schwere Verkehrsunfälle auf mangelnde Verkehrstüchtigkeit zurückzuführen. In Baden-Württemberg war jeder siebte tödliche Verkehrsunfall im abgelaufenen Jahr darauf zurückzuführen. Daher werde das Polizeipräsidium Aalen auch in Zukunft weiterhin entsprechende Verkehrskontrollen mit der Zielrichtung Verkehrstüchtigkeit durchführen.

Das Polizeipräsidium Aalen hat sich am Donnerstag (05.05.) an der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben" beteiligt. Laut einer Pressemitteilung, die das Polizeipräsidium am Freitag (06.05.) veröffentlicht hat, wurde der Focus in diesem Jahr besonders auf die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer gerichtet. Bei den entsprechenden Verkehrskontrollen sollten alle Verkehrsteilnehmer insbesondere auf die Beeinflussung durch Alkohol und Drogen hin überprüft werden.

Im

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper