Blaulicht

Polizist in Zivil stoppt Handydieb

Smartphone, Handy_0
Symbolbild. © Leonie Kuhn

Waiblingen.
Glück im Unglück hatten drei Mädchen am Ostermontag in Waiblingen. Gegen 19.45 Uhr hörte ein Polizeibeamter in seiner Freizeit eine junge Frau nahe der Salierschule um Hilfe rufen. Er beobachtete einen 24 Jahre alten Mann, der gewaltsam die Handys von drei Mädchen entwenden wollte. Dabei hatte er bereits einem Mädchen die Brille vom Kopf gerissen und versucht, ein anderes umzustoßen. Eines der zwischen 12 und 17 Jahre alten Opfer schaffte es, einen Notruf abzusetzen.

Der Polizeibeamte in Zivil hielt den angetrunkenen und aggressiven Mann solange fest, bis eine Polizeistreife ihn in Gewahrsam nahm. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt. Nach einem Haftbefehl wegen Raubes und Körperverletzung brachte die Polizei den Mann in eine Justizvollzugsanstalt.