Blaulicht

Psychisch auffälliger Mann stört Veranstaltung und verwüstet Garten

police-378255_640_0
Symbolbild. © Ramona Adolf
Schwäbisch Hall.

Eine Polizeistreife musste am Sonntag zu einer Kinderveranstaltung an einer Moschee in der Heimbacher Dorfstraße ausrücken. Ein 40 Jahre alter Mann hatte gegen 14:00 Uhr die Veranstaltung gestört und trotz Aufforderung das Gelände nicht verlassen.

Nachdem die Beamten eintrafen, sprang der Mann über einen Zaun in einen Garten. Dort warf er einen Stuhl umher, trat gegen einen Kunststoffkomposter und sprang auf ein Kindertrampolin, wodurch dieses beschädigt wurde. Anschließend warf er eine Plastikwanne auf den Streifenwagen.

Als er im weiteren Verlauf auf die Polizeibeamten losgehen wollte, setzten diese Pfefferspray ein, wodurch er zu Boden ging. Auf dem Boden liegend, warf der Mann nun mit Erde nach den Beamten und auf abgestellte Fahrzeuge. Schließlich konnte er überwältigt und in Gewahrsam genommen werden. Aufgrund seines psychisch auffälligen Verhaltens wurde er einem Arzt vorgestellt. Anschließend wurde er von einem Bekannten abgeholt und in dessen Obhut übergeben.

In der Nacht zum Montag fiel der 40-Jährige erneut auf. Um 02:50 Uhr hatte er sich im Teurerweg in den Garten eines Reihenhauses begeben und dort den Garten verwüstet. Dort hatte er mehrere Lampen und Figuren zerstört. Ein Anwohner wachte von dem Lärm auf und alarmierte die Polizei.

Der Mann wurde erneut in Gewahrsam genommen und nochmals einem Arzt vorgestellt. Dieser veranlasste nun die Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Sachbeschädigung gefertigt.