Blaulicht

Rauschgiftkriminalität: Durchsuchungen und Festnahmen in Asylbewerberheimen im Rems-Murr-Kreis

Polizeikontrolle Polizei Polizist Kontrolle Anhalten Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Im Rems-Murr-Kreis hat es am Donnerstagmorgen (17.12.) in mehreren Asylbewerberheimen Durchsuchungen und Festnahmen der Kriminalpolizei Waiblingen "im Bereich der Rauschgiftkriminalität" gegeben.

Durchsuchungen im Raum Waiblingen, Fellbach und Schorndorf

Wie das Polizeipräsidium Aalen und die Staatsanwaltschaft Stuttgart mitteilten, waren bei dem Einsatz zwische 6 und 9 Uhr insgesamt 118 Beamte im Einsatz, darunter auch Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz. 

Laut Polizeisprecher Jonas Ilg wurden Asylbewerberheime im Raum Waiblingen, Fellbach und  Schorndorf durchsucht. Detaillierte Auskünfte gibt die Polizei momentan nicht heraus, weil die Ermittlungen noch laufen. Die Festgenommenen befinden sich in Untersuchungshaft. Laut Mitteilung soll es in den Heimen wiederholt zum Handel mit Betäubungsmitteln gekommen sein.

Auch entwendete Fahrräder wurden gefunden

Im Rahmen der Durchsuchungen konnten kleinere Mengen Betäubungsmittel sowie Bargeld und entwendete Fahrräder aufgefunden werden. Sechs Gambier im Alter zwischen 20 und 30 Jahren wurden aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen und nach Vorführung beim Amtsgerichts Stuttgart in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. 

Ob es Verbindungen zu weiteren Personen gibt, wird noch geklärt – deshalb hält sich die Polizei momentan bedeckt. Auch zur Frage, ob der Rauschgifthandel mutmaßlich innerhalb der Asylbewerberheime stattgefunden hat oder auch mit Personen außerhalb der Unterkünfte Handel mit Betäubungsmitteln betrieben wurde, gibt es momentan keine weiteren Informationen.