Blaulicht

Reisenden in S3 geschlagen

Blaulicht Polizei Bahn S-Bahn Bundespolizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Winnenden. Ein bislang unbekannter Täter hat am Dienstagabend (23.10.) in der S3 einem 47-Jährigen vermutlich das Nasenbein gebrochen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Täter in der S-Bahn von Backnang nach Stuttgart zunächst eine etwa 16 Jahre alte Reisende bedrängt. Der 47-Jährige hatte ihr daraufhin den Platz neben sich angeboten. In der Folge kam es zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 47-Jährigen und dem Unbekannten. Der Unbekannte soll seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Danach soll er die S-Bahn in Winnenden verlassen haben.

Die Fahndung durch die Landespolizei verlief ohne Ergebnis. Ein Rettungswagen brachte den verletzten 47-Jährigen ins Krankenhaus.

Der mutmaßlich Täter soll etwa 17 Jahre alt und dunkelhäutig gewesen sein. Er soll in Begleitung eines dunkelhäutigen etwa 20-Jährigen gewesen sein. Die Begleitung trug eine Kopfbedeckung und hatte einen Vollbart.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen und sucht nach Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegengenommen.