Blaulicht

Rettungseinsatz auf der B29 bei Schorndorf: 57-Jähriger stürzt bei Nachtspaziergang und landet auf dem Grafenbergtunnel

Grafenbergtunnel schorndorf b29  symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner (Archiv)

Am frühen Mittwochmorgen (10.3.) ist es zu einem Rettungseinsatz auf der B29 beim Grafenbergtunnel gekommen. Die B29 war gegen 6 Uhr morgens kurzzeitig in beide Fahrtrichtung gesperrt.

Ein Mann war bei einem nächtlichen Spaziergang auf dem Grafenberg verunglückt. Der 57-Jährige kam Polizeiangaben zufolge gegen Mitternacht von einem Fußweg ab und stürzte einen Abhang hinunter. Schließlich landete er auf einem Podest über dem Tunnelportal des Grafenbergtunnels.

Bei dem Sturz verletzte sich der Mann am Arm und konnte aus eigener Kraft nicht mehr auf den Fußweg zurückkehren, da er eine Mauer hätte überwinden müssen. Er verbrachte die Nacht in seiner misslichen Lage, bis gegen 6 Uhr eine Passantin auf ihn aufmerksam wurde und den Rettungsdienst alarmierte.

Während des Rettungseinsatzes war die B29 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert.