Blaulicht

Rumänische Diebe: Wem ist etwas aufgefallen?

Blaulicht Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Backnang.
Fahndungsbeamte haben am Freitag (3.2.) in den frühen Morgenstunden zwei Verdächtige vorläufig festgenommen, die laut Polizei offenbar versucht haben, Diebesgut außer Landes zu schaffen. Die beiden 23 und 25 Jahre alten Männer waren mit einem Citroen Jumper unterwegs, in dem sie mutmaßliche Diebesware transportierten. Die Beamten fanden in dem Klein-LKW zwei Quads, einen Holzspalter, diverses Werkzeug und vier Reitsättel.

Zum Zeitpunkt, als die beiden Tatverdächtigen vorläufig festgenommen wurden, hatten die Besitzer den Diebstahl noch nicht bemerkt. Polizeiliche Ermittlungen erbrachten, dass die Quads in der Hermann-Reusch-Straße und in der Flurstraße in Backnang entwendet worden waren. Die Diebe waren in der Flurstraße in eine Scheune eingedrungen und entwendeten außer einem Quad auch einen Holzspalter.

Wem die übrigen Gegenstände gehören, ist noch offen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte noch am Freitagvormittag wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Diebstahls Haftbefehle. Die richterliche Vorführung der beiden Tatverdächtigen ist noch am Freitagnachmittag geplant.

Die Kripo Waiblingen bittet nun zur Klärung der näheren Tatumstände um Zeugenhinweise, die unter Tel. 07151/9500 entgegengenommen werden. Sie spricht von mutmaßlichen rumänischen Dieben. Von Bedeutung wäre, ob an den Tatorten und im erweiterten Umfeld im Laufe des Donnerstags bis zum Freitagmorgen ein Citroen Jumper oder andere Fahrzeuge mit rumänischer Zulassung aufgefallen sind. Die Polizei vermutet, dass die Diebe im Vorfeld der Tat die Gegend ausbaldowert haben. Deshalb soll sich dringend melden, wer etwas Verdächtiges bemerkt hat. Zudem sollte sich die Eigentümer der weiteren gestohlenen Gegenstände melden.