Blaulicht

Schlägerei an Realschule in Winnenden: 14-Jähriger ins Krankenhaus eingeliefert

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Wie die Polizei erst jetzt auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt, sind bereits am Freitag, 20. Januar, Beamte zu einer Schlägerei an die Albertville-Realschule in Winnenden ausgerückt.

In einer Pause gegen 9.30 Uhr sollen im Schulgebäude Schüler aneinandergeraten sein. „Es gab einen Streit, der in Handgreiflichkeiten ausgeartet ist“, erklärt Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier am Telefon. Zunächst sei eine Polizeistreife ausgerückt, später wurde eine zweite hinzugezogen.  „Es war nicht so, dass es dort drunter und drüber ging. Zum Personentransport haben wir jedoch die zweite Streife benötigt“, so der Beamte.

Polizei ermittelt zum Vorfall

Ein 14-Jähriger wurde bei der Schlägerei verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen.

Wie die Polizei erst jetzt auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt, sind bereits am Freitag, 20. Januar, Beamte zu einer Schlägerei an die Albertville-Realschule in Winnenden ausgerückt.

{element}

In einer Pause gegen 9.30 Uhr sollen im Schulgebäude Schüler aneinandergeraten sein. „Es gab einen Streit, der in Handgreiflichkeiten ausgeartet ist“, erklärt Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier am Telefon. Zunächst sei eine Polizeistreife ausgerückt, später wurde eine zweite hinzugezogen. 

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper