Blaulicht

Schorndorf: Telefon-Betrüger erbeuten Gold für 90.000 Euro mit Schock-Geschichte

Seniorin Telefon Enkeltrick Trickbetrug Betrug Symbolfoto
Symbolfoto. © pixabay (CC0 Public Domain)

Mit einem Schockanruf haben Betrüger eine Seniorin aus Schorndorf dazu gebracht, ihnen Gold auszuhändigen. Der Wert laut Polizei: Etwa 90.000 Euro. Was war passiert?

Schock-Geschichte: Falsche Schwiegermutter will Frau überfahren haben

Am Mittwoch (17.03.) soll eine bislang unbekannte Betrügerin die Seniorin angerufen haben. Sie gab sich dabei laut Polizei als die Schwiegermutter des Sohnes der Frau aus.

Ihre Geschichte lautete: Sie habe gerade bei einem Unfall in Flensburg eine Frau überfahren. Nun werde sie von der Staatsanwaltschaft Flensburg festgehalten. Frei lasse man sie nur gegen eine Kaution in Höhe von 60.000 Euro. "Ein angeblicher Staatsanwalt bestätigte in einem weiteren Telefonat die Forderung", so die Polizei.

Bank-Mitarbeiterin verhindert Schlimmeres – aber nicht alles

Die Seniorin soll anschließend ihr gesamtes Gold aus dem Bankschließfach geholt haben. Sie versuchte laut Polizei außerdem noch, 45.000 Euro Bargeld abzuheben. Eine Bankmitarbeiterin weigerte sich demnach, die Summe auszubezahlen.

Den Betrug gänzlich verhindern konnte die Bankmitarbeiterin so aber offenbar nicht: Die Seniorin übergab, sobald sie wieder zuhause war, das gesamte Gold an einen unbekannten Abholer.

Personenbeschreibung: Wer hat etwas gesehen?

Der Mann, der das Gold entgegennahm, wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,70m groß
  • schlanke Figur
  • trug einen braunen Mantel und eine Bauchtasche
  • hatte schwarze, kurze Haare
  • laut Polizei "südländisches Aussehen (italienisch)"

Die Polizei sucht neben dieser Person auch nach Menschen, die verdächtige Fahrzeuge bemerkt haben. Insbesondere Autos, die im Bereich des Krankenhauses Schorndorf gesehen wurden, könnten im Zusammenhang mit der Tat stehen. Hinweise nimmt die Kripo Waiblingen unter Tel. 07361/5800 entgegen.

Schockanrufe und Enkeltrick: Polizei verzeichnet Betrugsmaschen-Serie

Der Vorfall in Schorndorf ist nur einer von vielen Schock- und Betrugsanrufen, die das Polizeipräsidium Aalen am Mittwoch verzeichnete. In alleine sieben Fällen sei versucht worden, Senioren mit dem sogenannten "Enkeltrick" zu täuschen. Betroffen waren den Angaben zufolge die Landkreise Rems-Murr, Ostalb und Schwäbisch Hall.

Die Polizei rät deshalb dringend davon ab, fremden Menschen Bargeld oder Wertgegenstände auszuhändigen. Und stattdessen sofort die Polizei zu rufen. "Bedenken Sie: Die Polizei oder die Staatsanwaltschaft wird Sie niemals um Geldbeträge bitten!" Mehr Hinweise finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Mit einem Schockanruf haben Betrüger eine Seniorin aus Schorndorf dazu gebracht, ihnen Gold auszuhändigen. Der Wert laut Polizei: Etwa 90.000 Euro. Was war passiert?

Schock-Geschichte: Falsche Schwiegermutter will Frau überfahren haben

Am Mittwoch (17.03.) soll eine bislang unbekannte Betrügerin die Seniorin angerufen haben. Sie gab sich dabei laut Polizei als die Schwiegermutter des Sohnes der Frau aus.

Ihre Geschichte lautete: Sie habe gerade bei einem Unfall in

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper