Blaulicht

Schulanfang: Kontrollen und Hinweise

schulanfang_0
Am Montag (11.09.) geht in Baden-Württemberg die Schule wieder los. © Leonie Kuhn

Waiblingen. Polizei und Kommunen werden zu Beginn des neuen Schuljahres ihre Verkehrskontrollen zahlenmäßig erweitern. Besondere Schwerpunkte sind nach Polizeiangaben:

  • die Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht zu überwachen
  • Geschwindigkeitskontrollen, insbesondere im Bereich der Schulwege
  • das Verhalten der Autofahrer gegenüber Schulbussen zu kontrollieren
  • die Ahndung von Verstößen gegen Park- oder Haltverbote sowie die Nutzung von Mobiltelefonen im Umfeld von Schulen und Kindergärten
  • die Überprüfung der Fahrräder von Schülern
  • die Überwachung des Verhaltens von Schülern auf den Schul- und Radwegen

 

Kindersitz ist ein absolutes Muss

Ohne passenden Kindersitz haben Kinder nach Polizeiangaben ein siebenfach höheres Risiko bei einem Unfall tödlich oder schwer verletzt zu werden. Die korrekte Sicherung im Kindersitz oder mit Sitzkissen - auch auf kurzen Strecken - ist deshalb ein absolutes Muss.

Elterntaxis gefährden Kinder

Ein leidiges Thema sind auch verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge vor Schulen und Kindergärten geblieben. Hier sind es oft die Eltern selbst, die mit ihren "Elterntaxis" unnötige Gefahrenmomente schaffen.

Aktion Sicherer Schulweg

Die Landesverkehrswacht unterstützt die Maßnahmen zur Aktion Sicherer Schulweg auf örtlicher Ebene auch in diesem Jahr. Für die an der Aktion Beteiligten stellt die LVW Groß-Plakate mit dem Titel "Schulanfänger - Verkehrsanfänger" und Spannbänder "Schule hat begonnen" sowie verschiedene Autoaufkleber und Ampel-Schilder zur Verfügung.

Die Unfallkasse Baden-Württemberg fördert wieder die Aktion Sicherer Schulweg mit zahlreichen Aufführungen des Präventions-Theaterstückes "Das kleine Zebra - die etwas andere Verkehrserziehung".


Widerstand gegen Tempo 30 innerorts

Mehr hier)


Vanina, Iara und Till Freiwald. (Foto: Siekmann / ZVW)

Mehr hier)


Weitere Informationen und Tipps zum sicheren Schulweg finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de.