Blaulicht

Schwaikheim: BMW-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei und zeigt Stinkefinger

Polizei
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Ein BMW-Fahrer hat sich am Dienstagabend (29.3.) in Schwaikheim eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei mehrere Fußgänger gefährdet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 71 95 / 69 40 bei der Polizei zu melden.

Fußgängerin rettet sich mit Sprung zur Seite

Wie die Polizei berichtet, beobachtete eine Streife des Polizeireviers Winnenden gegen 19 Uhr einen BMW-Fahrer mit gefährlicher Fahrweise.  Als der BMW-Fahrer den "Weiler-Kreisel" von der L 1114 kommend in Richtung der Straße "Ob dem Weiler Weg" verließ, beschleunigte er offenbar so stark, dass er ins Schleudern kam. Als die Polizei die  Verfolgung aufnahm, beschleunigte er weiter und bog schließlich in den Feldweg "Schwaikheimer Wiesen" in Richtung Schwaikheim ab. Dort beleidigte er zwei Fußgängerinnen durch Zeigen des Mittelfingers. Mindestens eine weitere Fußgängerin musste zur Seite springen, um nicht vom BMW erfasst zu werden.

Aufgrund des hohen Gefährdungspotenzials brach die Polizei die Verfolgung schließlich ab. Die Polizei sucht nun Zeugen und Geschädigte des Vorfalls. Insbesondere die Frau, die zur Seite springen musste, sollte sich dringend als Zeugin bei der Polizei melden.

Ein BMW-Fahrer hat sich am Dienstagabend (29.3.) in Schwaikheim eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei mehrere Fußgänger gefährdet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 71 95 / 69 40 bei der Polizei zu melden.

{element}

Fußgängerin rettet sich mit Sprung zur Seite

Wie die Polizei berichtet, beobachtete eine Streife des Polizeireviers Winnenden gegen 19 Uhr einen BMW-Fahrer mit gefährlicher Fahrweise.  Als der BMW-Fahrer den "Weiler-Kreisel"

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper