Blaulicht

Schwer verletzter Motorradfahrer

Rettungswagen RTW Rettung Krankenwagen Blaulicht Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Weinstadt.
Ein Motorradfahrer befuhr am Dienstagmorgen gegen 6.30 Uhr zwischen Grunbach und Großheppach die B 29 in Richtung Stuttgart. Vermutlich nachdem er Autos rechts überholt hatte und nach links wechseln wollte, beabsichtigte zeitglich der Fahrer eines weißen SUV die Fahrspur nach rechts zu wechseln.

Der Biker stürzte nach einer Vollbremsung

Der Motorradfahrer musste deshalb zur Vermeidung einer Kollision eine Vollbremsung einleiten. Dabei stürzte der Biker. Das Motorrad schleuderte über die Fahrbahn und kollidierte auch mit der Mittelleitplanke ehe es später auf der Fahrbahn zum Liegen kam.

Der Motorradfahrer zog sich vermutlich schwere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst in ein nahegelegendes Krankenhaus verbracht werden. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro.

Fahrbahn war zeitweise gesperrt

Der Fahrer des weißen SUV, der den Unfall möglicherweise gar nicht bemerkt hatte, fuhr in Richtung Stuttgart weiter. Die Unfallstelle konnte von den Fachkräften der Unfallaufnahme gegen 8.15 Uhr wieder komplett freigegeben werden.

Zeitweise war die Fahrbahn gesperrt oder nur einspurig befahrbar. Deshalb bildete sich ein Rückstau, der bis Schorndorf zurückführte. Derzeit (Stand 8.30 Uhr) bildet sich der Stau sukzessive zurück.

Zeugenaufruf:

Die Polizei bittet nun zur Klärung des Unfallhergangs um Zeugenhinweise, insbesondere auch zu dem unfallbeteiligten weißen SUV. Eingehende Hinweise werden unter Tel. 07904 94260 entgegengenommen.