Blaulicht

Sekundenschlaf auf B 29: 30.000 Euro Schaden

Blaulicht Polizei Polizeikontrolle Symbol Symbolbild Polizeikelle
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Winterbach.
Rund 30.000 Euro Sachschaden sind nach einem Unfall auf der Bundesstraße 29 entstanden. Ein Autofahrer hatte ein Verkehrsschild umgefahren, über das im Anschluss zwölf weitere Fahrzeuge rasten. Wie die Polizei mitteilt, war ein am Freitagabend gegen 22.30 Uhr ein 63-Jähriger mit seinem Dacia in Fahrtrichtung Aalen unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Winterbach kam es bei dem 63-Jährigen zu einem sogenannten Sekundenschlaf, wodurch er nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort mit einem Verkehrsschild kollidierte. Das Verkehrsschild wurde aus der Verankerung gerissen und das Metallrohr des Schildes kam auf der B 29 zum Liegen. In der Folge wird das Metallrohr von 12 Fahrzeugen überfahren, da das Hindernis in der Dunkelheit erst sehr spät zu erkennen war. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000.- Euro.