Blaulicht

Seniorin durchschaut Betrugsversuch

Polizeiauto
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Fellbach.
Misslungen ist am Mittwochvormittag der Versuch, eine 76-Jährige um über 12.000 Euro zu betrügen.

Ein angeblicher Bankmitarbeiter hatte die Seniorin angerufen und ihr mitgeteilt, ihr Ehemann habe Schulden, die sich im Laufe der Zeit durch Gebühren und Zinsen zu einer erklecklichen Summe entwickelt hätten. Die Forderung wurde noch durch einen weiteren Anruf einer angeblichen Rechtsanwältin untermauert.

Die 76-Jährige aber kam der Forderung nach Zahlung von über 12.000 Euro nicht ein, sie vermutete dahinter einen Betrugsversuch.

Polizei: Nie auf Forderungen am Telefon eingehen

Die Polizei rät, auf derartige Forderungen nicht einzugehen und im Zweifelsfall sich einen externen Rat einzuholen. Behörden würden niemals am Telefon ausstehende Forderungen eintreiben.

Die Ermittlungen der Polizei zum Vorfall dauern an.