Blaulicht

Shisharauchrohr als Anscheinswaffe - Polizei prüft strafrechtliche Verstöße

pol-aa-rems-murr-kreis-shisha-rauchrohr-aehnelt-einer-kalaschnikow-unfaelle_0
Diese Waffe sieht aus wie eine Kalaschnikow - tatsächlich wird sie als Zubehörteil einer Wasserpfeife verwendet. © ZVW

Fellbach.
Die Polizei Fellbach hat Ermittlungen aufgenommen, nachdem am Donnerstagnachmittag kurz vor 15 Uhr junge Männer mit einer täuschend echt aussehenden Kalaschnikow hantierten. Demzufolge habe ein Beifahrer aus einem fahrenden Auto heraus in der Jahnstraße mit einer Langwaffe herumgefuchtelt. Zur Fahndung nach dem verdächtigen Auto waren mehrere Polizeistreifen im Einsatz, ehe es in Fellbach-Schmiden auf einem Parkplatz festgestellt wurde. Im Kofferraum des Autos konnte die vermeintliche Anscheinswaffe festgestellt werden. Wie sich bei der Polizeikontrolle herausstellte, dient das "Gewehr" als Zubehörteil oder Aufbausatz einer Wasserpfeife. Die Polizei prüft dennoch, inwieweit durch das Verhalten der beiden Tatverdächtigen strafrechtliche Verstöße, insbesondere auch in Bezug auf das Waffenrecht, vorliegen.

Hierzu bittet die Polizei um weitere Zeugenhinweise. Sollten die beiden mit der besagten "Langwaffe" weiteren Personen aufgefallen sein, werden diese gebeten sich mit der Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzen.