Blaulicht

Spektakulärer Überfall in Kirchberg an der Murr: Fast zwei Jahre später gibt es eine Festnahme

Handschellen Festnahme Polizei Polizist Haft Symbolbild Symbol symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Im Zusammenhang mit einem Überfall auf ein Bäckerei-Lieferfahrzeug im August 2019, ist fast zwei Jahre später ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch (30.06.) mit.

Der Überfall: Was war damals passiert?

In den frühen Morgenstunden des 6. August 2019 wurde laut Polizei ein Lieferwagenfahrer überfallen. Der Ablauf der Tat liest sich noch heute wie aus einem Hollywood-Drehbuch: Der damals 57-Jährige war zwischen Rielinghausen und Kirchberg unterwegs, als er wegen eines Baumes anhalten musste, der quer über der Fahrbahn lag.

"Er wurde dann von einer unbekannten Person niedergeschlagen, die sodann aus dem Lieferwagen eine Geldtasche entwendet haben und mit den Einnahmen geflüchtet sein soll", heißt es in der aktuellen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Auf der Spur: Ein weiterer Überfall

Umfangreiche Ermittlungen hätten nun auf die Spur eines 35-jährigen Mannes geführt. Ein Grund dafür: Der Mann soll nach derzeitigem Kenntnisstand einen weiteren Überfall im niedersächsischen Emsland durchgeführt haben. Dort sei am 19. März 2019 ein Juweliergeschäft überfallen worden.

"Übereinstimmende Tatabläufe sowie übereinstimmende Spurenabgleiche brachten weitere Ermittlungsansätze für die Kriminalpolizei, die letztlich einen dringenden Tatverdacht gegen den 35-jährigen Mann aus Bad Zwischenahn begründeten", heißt es in der Pressemitteilung. "Zielführend dabei waren insbesondere die akribisch durchgeführten Spurensicherungsmaßnahem an den beiden Tatorten."

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart habe bereits im April 2021 einen Haftbefehl gegen den 35-Jährigen Deutschen erwirkt. Der Mann befände sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu den Überfällen seien noch nicht abgeschlossen