Blaulicht

Streit in Murrhardt eskaliert: Mann verletzt Kontrahenten mit Schusswaffe

Polizei
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Bei einer Auseinandersetzung am Sonntagvormittag (02.08.) hat ein 56-Jähriger einen 52-Jährigen mit einer Schusswaffe leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 52-Jährige am Abend zuvor in einem Murrhardter Teilort an drei geparkten Autos mehrere Reifen zerstochen. Eines der beschädigten Fahrzeuge gehörte dem 56-Jährigen. Am Sonntag sei er gegen 11 Uhr betrunken und mit überhöhter Geschwindigkeit an die Örtlichkeit zurückgekehrt, an der er die Reifen an den Autos zerstochen hatte. Dort habe er umgehend den Kontakt zu dem 56-Jährigen gesucht. Die Auseinandersetzung eskalierte daraufhin. In welchem Verhältnis die Männer zueinander stehen, sei noch nicht klar. Fest stehe aber, dass sie sich kannten und zuvor schon Streit miteinander hatten. 

Die Polizei vermutet, dass bei der Auseinandersetzung am Sonntag der 56-Jährige mit einem Gegenstand am Kopf und der 52-Jährige mit einem Diabolo-Geschoss (Projektil, das unter anderem aus Luftpistolen verschossen wird) verletzt wurde. Rettungskräfte führten am Tatort bei beiden Männern eine medizinische Erstversorgung durch und brachten den 52-Jährigen anschließend in ein Krankenhaus. Die Polizei stellte eine Waffe sicher, bei der sie davon ausgeht, dass es sich um die Tatwaffe handelt. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.