Blaulicht

Streitigkeiten in Schorndorf: Kripo ermittelt und sucht Zeugen

Blaulicht Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Nach Streitigkeiten am Dienstagabend (08.09.) ermittelt die Kripo und sucht Zeugen. Was war geschehen? Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Aalen begab sich ein 20-Jähriger am Abend mit Schnittverletzungen ins örtliche Krankenhaus. "Bei der späteren polizeilichen Befragung zum Vorfall gab der junge Mann zunächst an, dass er sich die Verletzungen am Arm bei einem Fahrradunfall zugezogen habe", heißt im Polizeibericht.

Erst im weiteren Verlauf der Ermittlungen konnte von ihm in Erfahrung gebracht werden, dass er am Dienstagabend gegen 18 Uhr bei der Schlosswallschule in einen Streit verwickelt war. Dabei sei er von einem unbekannten Kontrahenten mit einem Messer verletzt worden, teilt die Polizei mit. Den vorliegenden Informationen nach hätten sich zur Tatzeit noch mehrere junge Menschen am Tatort aufgehalten.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Dienstagabend auf dem Markplatz vor einer dortigen Drogerie. Vermutlich beim Versuch den Tatverdächtigen der oben beschriebenen Tat aufzuhalten, erlitt ein 21-jährige Zeuge einen Schlag, wodurch auch er leicht verletzt wurde.

Der Tatverdächtige wird im Polizeibericht folgendermaßen beschrieben: Jugendlicher, kurze Haare, Halskette, bekleidet mit schwarzem Langarm-Shirt, Bauchtasche.

Die Kriminalpolizei hat zu den Vorfällen am Dienstagabend, die sich nach 18 Uhr ereigneten, die Ermittlungen übernommen und bittet nun um Zeugenhinweise. Insbesondere Passanten, die unweit des Tatgeschehens verweilten und den Vorfall zumindest am Rande mitbekommen haben, werden gebeten sich zu melden. Hinweise werden unter Tel. 07151/9500 entgegengenommen.