Blaulicht

Traktorfahrer tödlich verunglückt

1/11
WhatsApp_Image_2017-07-17_at_17.59.21_0
Bei Mäharbeiten kippte der Traktor und begrub den Fahrer unter sich. © Sarah Utz
2/11
WhatsApp_Image_2017-07-17_at_17.59.23_1
Bei Mäharbeiten kippte der Traktor und begrub den Fahrer unter sich. © Sarah Utz
3/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 09_2
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
4/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 08_3
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
5/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 07_4
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
6/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 06_5
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
7/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 05_6
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
8/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 04_7
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
9/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 03_8
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
10/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 02_9
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin
11/11
Toedlicher Arbeitsunfall - Bild 01_10
Tragischer Unfall beim Mähen in Stetten am Montagnachmittag ( 17.07 ). © Benjamin Beytekin

Kernen-Stetten.
Ein tödlicher Unfall hat sich am Montagnachmittag in der Verlängerung der Steigstraße in Stetten ereignet. Wie die Polizei am Abend mitteilte, wurde ein 59 Jahre alter Mann bei Mäharbeiten unter seinem Traktor begraben und verstarb noch an der Unfallstelle.

Das Unglück geschah nach Angaben der Polizei gegen 16.10 Uhr in abschüssigem Wiesengelände im Gewann Lindhaldenwiesen, das oberhalb der Weinberge östlich von Stetten liegt.

Vermutlich als der 59-Jährige seinen Traktor beim Mähen der Wiese wenden wollte, kippte das Fahrzeug um. Auch sofort eingeleitete Hilfsmaßnahmen konnten den Mann nicht retten, heißt es im Polizeibericht. Es waren mehrere Rettungs- sowie drei Feuerwehrfahrzeuge, Polizei und Seelsorger im Einsatz. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst der Polizei Aalen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.