Blaulicht

Trotz Corona: 17 Personen treffen sich in Vereinsräumen

Blaulicht polizei symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Fellbach.
Ordnungshüter haben laut Polizei am Donnerstagabend ein Treffen von 17 Personen in den Räumen eines Vereins aufgelöst. Polizei und Ordnungsamt seien zuvor darüber informiert worden, dass sich dort jeden Abend mehrere Personen treffen würden.  "Nach einem belehrenden Gespräch wurden alle Personen der Örtlichkeit verwiesen", so die Polizei. "Sie müssen nun mit einer Strafanzeige rechnen."

Robert Kreidler, Sprecher der Polizei konnte, auf Nachfrage noch keine Auskunft darüber geben, ob sich in den Vereinsräumen tatsächlich auch in den vergangenen Tagen Menschen getroffen hatten. Als eine „Ausnahme“ bezeichnet Kreidler diesen Vorfall. Was hingegen zurzeit „regelmäßiger“ vorkomme, seien Zusammenkünfte von drei oder vier Personen im öffentlichen Raum: Auch das ist aktuell verboten, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Das aktuell bundesweit geltende Kontaktverbot zur Eindämmung des Coronavirus untersagt Ansammlungen von mehr als zwei Personen. Ausgenommen sind Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen.