Blaulicht

Tumult in Asylunterkunft: Ein Verletzter

Notruffeature2_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Winnenden. Bei einem Tumult in einer Asylunterkunft wurde ein 34-Jähriger mit einem Stein gegen den Kopf geschlagen.

Am Montagabend rückte die Polizei mit sechs Streifenbesatzungen in die Asylunterkunft in der Albertviller Straße an. Dort herrschte eine aggressive und aufgeheizte Stimmung. Nachdem es zwischen mehreren Nigerianern zu verbalen Streitigkeiten gekommen war, schlug ein 33-Jähriger mit einem Stein gegen den Kopf eines 34-Jährigen. Desweiteren bespuckte der Mann einen 32-Jährigen.

Die Polizei konnte zusammen mit den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes den Tumult beruhigen. Der Rettungsdienst brachte den 34-Jährigen, der mit dem Stein geschlagen worden war, zur Versorgung seiner Platzwunde in ein Krankenhaus. Der 33-Jährige wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen.