Blaulicht

Unfälle: Vorsicht vor Glätte

polizeifahtrzeug mit blaulicht   eisglaette verkehr unfall
Symbolbild. © Nicole Heidrich

Rems-Murr-Kreis.
Im Rems-Murr-Kreis ist es am Donnerstag bei winterlichen Straßenverhältnissen zu mehreren Unfällen gekommen, berichtet die Polizei.

In Waiblingen hat es in der Karl-Ziegler-Straße auf der Neustädter Brücke gleich zwei Unfälle gegeben - und das auch noch im Abstand von fünf Minuten. Gegen 22.35 Uhr geriet ein 26-Jähriger auf der glatten Fahrbahn mit seinem Toyota ins Schlingern. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanken.  Etwa fünf Minuten später ereilte einen 24-Jährigen das gleiche Schicksal. Er verlor die Kontrolle über seinen VW und prallte gegen den Toyota. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Auf dem Weg von Schlichten Richtung Schorndorf sind zwei Autos auf der Landesstraße 1151 in einer Kurve zusammengestoßen. Als ein 28-jähriger Golf-Fahrer in einer Kurve die Geschwindigkeit drosselte, bremste sein 33-jähriger Hintermann. Dabei geriet er auf der schneeglatten Fahrbahn mit seinem Ford ins Rutschen. Er fuhr auf den Golf auf und schob ihn in die Schutzplanken. Der Sachschaden beträgt laut Polizei geschätzt 4000 Euro.

Auf der Landesstraße 1147 zwischen Adelberg und Oberberken gab es einen weiteren Unfall mit rund 18 000 Euro Schaden. Auf der glatten Straße brach gegen sieben Uhr das Heck eines Citroen aus. Am Steuer saß ein 33-Jähriger. Der Wagen geriet auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit dem Opel eines 54-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

In Kirchberg an der Murr hat ein Golf-Fahrer am frühen Morgen einen Unfall verursacht. Er fuhr gegen 6.30 Uhr auf dem Rosenweg und wollte nach links in Richtung Lichtentaler Straße abbiegen. Er war jedoch laut Polizei für die winterlichen Straßenverhältnisse zu schnell unterwegs. Deshalb rutschte er von der Straße ab und prallte gegen einen Zaun. Anschließend flüchtete er - dabei hinterließ er etwa 1500 Euro Sachschaden. Unfallzeugen konnten jedoch das Kennzeichen des geflüchteten Autos ablesen. So konnte die Polizei den Mann finden. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an.

Auch bei Lorch hat es wegen der Glätte am Donnerstagabend auf der B29 einen Unfall mit vier Beteiligten gegeben (wir berichteten).