Blaulicht

Unfall auf B14 mit Notarztwagen

Polizei Polizeiauto Regen Symbolbild Symbol symbolfoto
Symbolfoto © Ramona Adolf

Winnenden.
Eine 79-Jährige hat am Dienstagmorgen (18.09.) auf der B14 einen Rückstau zu spät erkannt und ist auf einen Notarztwagen aufgefahren. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Der 58 Jahre alte Fahrer des Notarztwagens war gegen 10 Uhr auf der B14 von der Ortsmitte Winnenden in Richtung Waiblingen gefahren. Am Teiler in Richtung Leutenbach wollte der Fahrer nach rechts abfahren. Wegen des Rückstaus bremste er ab, um sich dann rechts einzuordnen. Das erkannte die 79-Jährige zu spät und fuhr mit ihrem Citroen auf den Norarztwagen auf.