Blaulicht

Unfall auf winterglatter Straße: 25.000 Euro Schaden

polizeifahtrzeug mit blaulicht   eisglaette verkehr unfall
Symbolbild. © Nicole Heidrich

Auenwald.
Bei einem Verkehrsunfall auf der winterglatten Straße von Lippoldsweiler nach Sechselberg wurde am Donnerstagmorgen eine Person leicht verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, waren an dem Unfall fünf Fahrzeuge beteiligt und es entstand ein Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro.

Aufgrund eines bislang unbekannten Verkehrsteilnehmers, der an der Unfallörtlichkeit mit seinem Fahrzeug ins Schleudern kam, bremste eine 69-jährige BMW-Lenkerin, welche in Richtung Sechselberg unterwegs war, und ein entgegenkommender 55-jähriger Audi A6-Lenker ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand ab. Aus Richtung Sechselberg folgte ein 57-Jähriger mit seinem Audi A4. Der Fahrer erkannte die Situation, versuchte zu bremsen, kam dann ins Schleudern und kollidierte mit dem Audi 6.

Dabei drehte sich der Audi A4 quer über die Fahrbahn und kam kurz vor dem BMW zum Stehen. Ein ebenfalls aus Richtung Sechselberg kommender 27-jähriger VW Golf-Fahrer versuchte beim Erkennen des Unfalls sein Fahrzeug zu bremsen, rutschte jedoch auf den zum Stehen gekommenen Audi A4 und schob diesen dabei auf den BMW. Eine 20 Jahre alte VW Polo-Lenkerin die in Richtung Lippoldsweiler unterwegs war, versuchte ebenfalls erfolglos ihr Fahrzeug abzubremsen. Dabei rutschte sie zunächst auf eine steile Böschung am rechten Straßenrand und anschließend gegen den Golf des 27-Jährigen.

Der Audi A4 und der VW Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der 27-jährige Fahrer des Golfs verletzte sich bei der unglücklichen Verkettung leicht.