Blaulicht

Unfall in Remshalden: Zweifel an Fahrtauglichkeit des Unfallverursachers (83)

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Ein 83-Jähriger hat am Samstagnachmittag (13.11.) in Remshalden einen Unfall verursacht. Der Mann muss nun vermutlich nachweisen, dass er körperlich überhaupt in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher zu führen.

8.000 Euro Sachschaden

Wie die Polizei mitteilt, war der 83-Jährige mit seinem Golf gegen 16.35 Uhr auf der Mittelquerspange in Richtung Alfred-Klingele-Straße gefahren. Er bog nach links ab, wobei er die Vorfahrt einer 84-Jährigen im Mercedes missachtete. Die Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung zusammen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme kamen bei den Beamten Zweifel auf, ob der Golf-Fahrer körperlich geeignet ist, ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen. Die Fahrerlaubnisbehörde wurde informiert. Der 83-Jährige muss nun damit rechnen, "dass er seine körperliche Eignung gegenüber dem Landratsamt nachweisen muss", so die Polizei.

Ein 83-Jähriger hat am Samstagnachmittag (13.11.) in Remshalden einen Unfall verursacht. Der Mann muss nun vermutlich nachweisen, dass er körperlich überhaupt in der Lage ist, ein Fahrzeug sicher zu führen.

8.000 Euro Sachschaden

Wie die Polizei mitteilt, war der 83-Jährige mit seinem Golf gegen 16.35 Uhr auf der Mittelquerspange in Richtung Alfred-Klingele-Straße gefahren. Er bog nach links ab, wobei er die Vorfahrt einer 84-Jährigen im Mercedes missachtete. Die Fahrzeuge

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper