Blaulicht

Unfallserie von 86-Jährigem endet an Hauswand

Reifen Autoreifen Rad Gummi Profil Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © pixabay (CC0 Public Domain)

Winnenden. Eine ganze Serie von Unfällen hat ein 86-jähriger Mann in der Christophstraße am Donnerstagabend verursacht.

Kurz vor 23 Uhr fuhr der ältere Herr mit seinem Opel Corsa auf der Christophstraße in Richtung Birkmannsweiler als er aus ungeklärter Ursache nach links abkommt und einen am Straßenrand geparkten PKW touchiert. Anschließend setzte er zurück und fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit in eine quer zur Christophstraße verlaufende Garageneinfahrt. Dabei drückte das Heck seines Fahrzeuges das Garagentor ein.

Bei dem Aufprall zersplitterte auch die Heckscheibe des Wagens. Vermutlich in Panik legt der Mann den Vorwärtsgang ein und fuhr gerade aus der Garageneinfahrt durch eine gegenüberliegende Hecke und den dortigen Garten bis seine Fahrt an der Hauswand des dortigen Wohngebäudes endete.

Nachbarn stoppten die Weiterfahrt

Die Fassade des Hauses wurde durch den Aufprall beschädigt. Der Senior versuchte in Folge sein Fahrzeug rückwärts aus dem Garten zu fahren. Herbeieilende Nachbarn konnten schließlich den Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen und die geplante Weiterfahrt stoppen.

Der 86-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Da der Mann leicht alkoholisiert war, wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft der Führerschein des Autofahrers eingezogen. Der verursachte Sachschaden beläuft sich wohl auf rund 10 000 Euro.