Blaulicht

Unfall zwischen Winterbach und Schorndorf: B29 für zwei Stunden gesperrt

Winterbach B29: Wohnmobil landet auf Bundesstrasse auf der Seite
Auf der B29 zwischen Winterbach und Schorndorf-West hat es am Montagmorgen (22.06.) einen Unfall gegeben. © SDMG / Liebrich

Auf der B29 zwischen Winterbach und Schorndorf in Fahrtrichtung Aalen hat es am Montagmorgen (22.06.) gegen 6.15 Uhr einen Unfall gegeben. Die Bundesstraße war in diesem Bereich für circa zwei Stunden gesperrt. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage mitteilte, war ein 21-Jähriger mit seinem VW Transporter von Stuttgart in Richtung Aalen gefahren. Etwa 100 Meter vor der Ausfahrt Schorndorf-West kam er mit seinem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf. Beim Gegenlenken kippte der VW und blieb schließlich auf der linken Fahrzeugseite auf der Bundesstraße liegen. Beide Fahrbahnen wurden dadurch blockiert. Der Fahrer wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

An seinem Transporter entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Er musste abgeschleppt werden. Die Straßenmeisterei war zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Die Bundesstraße war in Richtung Aalen bis kurz nach 8 Uhr gesperrt.

Während der Sperrung wurde der Verkehr nach Angaben der Polizei sowohl an der Ausfahrt Winterbach, als auch an der Ausfahrt Schorndorf-West von der B29 abgeleitet. An der Anschlussstelle Winterbach konnte man nicht auf die B29 in Richtung Aalen auffahren. Laut der Straßenverkehrszentrale staute sich der Verkehr zwischenzeitlich weit bis nach Remshalden zurück. Auch in den Remshaldener Ortsdurchfahrten staute es sich.