Blaulicht

Ungewöhnlicher Drogenfund

cannabis symbol_0
Symbolbild. © ZVW

Schorndorf.
Als zwei Beamte des Polizeireviers Schorndorf am Donnerstag (19.1.) ein aufgefundenes Mobiltelefon seinem Besitzer zurückbringen wollten, stießen sie auf jede Menge Drogen.

Die Polizeisten klingelten an jenem Donnerstagabend an der Wohnung des 23-jährigen Mannes. Dessen 26-jähriger Mitbewohner öffente die Türe. Dabei kam ihnen ein starker Marihuanageruch entgegen. Auf dem Esstisch stand eine Dose mit Cannabisblüten sowie verschiedenste Utensilien, die üblicherweise für den Drogenkonsum verwendet werden. Nachdem die Beamten die zwei Männer zur Rede stellten, gaben diese an, dass sie gerade einen Joint geraucht hätten. Aufgrund dieser Tatsachen hielten die Polizisten telefonisch Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Diese ordente eine Durchsuchung der Wohnung an. Dabei wurden Betäubungsmittel unterschiedlicher Art und Menge aufgefunden. Unter anderem stellten die Beamten neben den Blüten auf dem Esstisch etwa 60 Ecstasy-Tabletten, mehr als 130 Gramm Amphetamin sowie LSD sicher. Zudem wurden rund 1600 Euro Bargeld beschlagnahmt. Die beiden Männer mussten daraufhin die Beamten auf das Polizeirevier begleiten. Dieses konnten sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am nächsten Tag wieder verlassen.

Die Ermittlungen der Rauschgiftermittlungsgruppe Schwäbisch Gmünd/Schorndorf dauern an.