Blaulicht

Update: Evakuierung wegen Gasgeruch, Ursache geklärt

1/6
2016-04-05_09.13.56_resized_0
Feuerwehreinsatz wegen Ammoniakgeruch in Winnenden. © Mathias Ellwanger
2/6
2016-04-05_09.14.25_resized_1
Feuerwehreinsatz wegen Ammoniakgeruch in Winnenden. © Mathias Ellwanger
3/6
2016-04-05_09.14.51_resized_2
Feuerwehreinsatz wegen Ammoniakgeruch in Winnenden. © Mathias Ellwanger
4/6
2016-04-05_09.15.17_resized_3
Feuerwehreinsatz wegen Ammoniakgeruch in Winnenden. © Mathias Ellwanger
5/6
2016-04-05_09.15.39_resized_4
Feuerwehreinsatz wegen Ammoniakgeruch in Winnenden. © Mathias Ellwanger
6/6
1010278_resized_5
Feuerwehreinsatz wegen Ammoniakgeruch in Winnenden. © Mathias Ellwanger

Winnenden. Wegen Gasgeruchs ist am Dienstagmorgen ein Gebäude in der Alfred-Kärcher-Straße in Winnenden evakuiert worden. Anwohner hatten am Morgen starken Geruch nach Ammoniak bemerkt. Die Ursache dafür ist jetzt geklärt: Ein alter Bürokühlschrank, längst stillgelegt, war über Nacht undicht geworden und das Kühlmittel lief aus.

Die Feuerwehrleute saugten die Restflüssigkeit ab, trugen den Kühlschrank an die frische Luft und ließen ihn vollends ausdampfen.

Ammoniak ist eine chemische Verbindung von Stickstoff und Wasserstoff mit der Summenformel NH3. Es ist ein stark stechend riechendes, farbloses, wasserlösliches und giftiges Gas, das zu Tränen reizt.