Blaulicht

Update: Fahrer nach Unfall außer Lebensgefahr

1/6
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß_0
Schwerer Unfall zwischen Pfahlbronn und Bruck. © ZVW/Danny Galm
2/6
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß_1
Schwerer Unfall zwischen Pfahlbronn und Bruck. © ZVW/Danny Galm
3/6
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß_2
Schwerer Unfall zwischen Pfahlbronn und Bruck. © ZVW/Danny Galm
4/6
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß_3
Schwerer Unfall zwischen Pfahlbronn und Bruck. © ZVW/Danny Galm
5/6
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß_4
Schwerer Unfall zwischen Pfahlbronn und Bruck. © ZVW/Danny Galm
6/6
Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß_5
Schwerer Unfall zwischen Pfahlbronn und Bruck. © ZVW/Danny Galm

Alfdorf.
Auf der Landesstraße L 1154 zwischen Pfahlbronn und Lorch-Bruck sind am Montagmittag (07.01.) zwei Autos frontal zusammengestoßen. Ein 33-jähriger Audi-Fahrer* geriet gegen 13 Uhr auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte hierbei mit dem entgegenkommenden 27 Jahre alten Audi-Fahrer zusammen. Der Unfallverursacher wurde lebensgefährlich verletzt. Nach Informationen der Polizei ist er mittlerweile wieder außer Lebensgefahr. Der Unfallgegner wurde ebenfalls verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden von insgesamt rund 40 000 Euro.

Inzwischen ergaben sich Hinweise, dass der Audi ins Schleudern geriet, da ihm ein anderer Pkw auf der eigenen Fahrspur entgegen kam. Als der Fahrer nach rechts auswich, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Bei dem anderen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Pkw gehandelt haben.

Die Polizei bittet nun eine etwa 70 Jahre alte Ersthelferin, sich als Zeugin zu melden. Auch weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Backnang unter der Telefonnummer 07904/94260 zu melden.

*Die Polizei hatte am Montag noch von einer 34 Jahre alten Frau gesprochen. Am Dienstag wurde diese Angabe in einer Pressemitteilung korrigiert.