Blaulicht

Update: Päckchen sorgt für Polizeieinsatz

Symbolbild Polizei_0
Symbolbild. © Joachim Mogck

Murrhardt.
Ein Päckchen sorgte am Montagnachmittag (4.12.) bei einer Firma in der Fornsbacher Straße in Murrhardt für Verunsicherung – zu Unrecht, wie sich zum Glück herausstellte. Da der Absender bei der Firma unbekannt war, wurde die Polizei verständigt. Vorsorglich räumten die Beamten die Räume sowie eine nebengelegene Tankstelle. Nach knapp einer Stunde der Absperrung konnte gegen 14.40 Uhr Entwarnung gegeben werden. Abklärungen haben laut Polizei ergeben, dass es sich um von der Firma bestellte Ware handelte. Allerdings hatte – anders als bisher – in diesem Fall eine Drittfirma aus dem Ausland diese Ware versandt. Deshalb fürchtete die Empfänger-Firma, es könnte etwas nicht simmen. Eine Gefahr bestand aber nicht.

Zurzeit behandeln Empfänger von Paketen eine Sendung sehr viel vorsichtiger als sonst. Hintergrund ist, dass offenbar jemand versucht, DHL zu erpressen. In Potsdam ist vergangenen Freitag in einer Apotheke ein Paket eingegangen, das eine Sprengvorrichtung enthielt.

Die hiesige Polizei rät zur Vorsicht. Es sei hier zwar kein solcher Fall bekannt. Dennoch sei es angebracht, auf Pakete ein „waches Auge“ zu werfen und im Verdachtsfall die Polizei zu rufen, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Aalen.