Blaulicht

Verfolgungsjagd ohne Führerschein endet im Gleisbett

Blaulicht Polizei Streife Polizeistreife Streifenwagen symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Welzheim.
Bei einer Verkehrskontrolle in der Wilhelmstraße wurde ein 18-jähriger Daimlerfahrer am Montag (4.11.) gegen 21 Uhr angewiesen, am Straßenrand zu parken. Er flüchtete stattdessen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Rudersberger Straße.  Die Polzei verfolgte ihn von der  Rudersberger Straße über die  Bahnhofstraße. Als der 18-jährige mit Vollgas in die Lisztstraße abbiegen wollte, kam er ins Schleudern, stößt mit einem Schalthaus der Bahnübergangsanlage und anschließend mit einem Baum zusammen. Letztlich kam das Auto im Gleisbett der Württembergischen Eisenbahn zum Stillstand.

Der Mann setzte seine Flucht zu Fuß fort, wurde aber schließlich von einem Polizisten eingeholt und vorläufig festgenommen. Neben einer großen Menge Bargeld wurden bei dem Mann auch Betäubungsmittel aufgefunden. Ein Vortest auf Betäubungsmittelkonsum hatte ein positives Ergebnis. Der 18-Jährige besitzt zudem keinen Führerschein.

Den Mann erwarten mehrere Strafanzeigen, er wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 40 000 Euro geschätzt.

Während der Verfolgungsfahrt wurden vielleicht unbeteiligte Verkehrsteilnehmer durch den 18-Jährigen gefährdet. Sie werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07181 2040 mit dem Polizeirevier Schorndorf in Verbindung zu setzen.