Blaulicht

Verkehrskontrolle bringt illegalen Aufenthalt ans Licht

Kontrolle03_Büttner_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Schorndorf.
Eine Verkehrskontrolle hat vergangene Woche einen illegalen Aufenthalt eines 28-Jährigen Kosovaren unter falscher Identität beendet. Laut Polizeibericht war der Mann am 17. Juni von einer Streifenbesatzung in Schorndorf kontrolliert worden und hatte lediglich einen Fahrzeugschein vorgezeigt.

Der Polizeibeamte blieb kritisch und führte eine Identitätsüberprüfung mit dem Abgleich der Fingerabdrücke durch. Hierbei stellte sich heraus, dass sich dieser als seinen Bruder ausgegeben hatte, der legal in Deutschland lebt.

Der 28-Jährige selbst hatte es damit geschafft, sich 13 Jahre lang illegal in Deutschland aufzuhalten. Ihm war zuletzt 2016 in einer Botschaft ein Visum verwehrt worden.

Gegen den 28-Jährigen wurde ein Verfahren wegen Illegalen Aufenthalts und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten. Das Ausländeramt wurde eingeschaltet, welches nun die weiteren Maßnahmen veranlasst.