Blaulicht

Vier 13-Jährige in Winnenden sexuell belästigt: Polizei nimmt 41-Jährigen bei Albertville-Realschule fest

Handschellen haft Festnahme Fenstnehmen Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Wegen sexueller Belästigung hat die Polizei am Freitagnachmittag (26.03.) einen 41-Jährigen im Bereich eines Spielplatzes an der Albertville-Realschule festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, soll der 41-Jährige gegen 17.45 zunächst auf dem Spielplatz zwei 13-jährige Mädchen beobachtet und sich dabei mehrfach an sein Glied gefasst haben. Als zwei weitere Mädchen dazu kamen und die Gruppe in Richtung Schule lief, soll der Tatverdächtige die Mädchen verfolgt haben. Anschließend soll er seine Hose vor ihnen heruntergezogen und mit entblößtem Glied seine Hüfte geschwungen haben. Nach Angaben der Polizei rannten die Mädchen daraufhin wieder in Richtung Spielplatz davon.

Der 41-Jährige soll den Mädchen zunächst erneut hinterhergegangen sein. Danach soll er sich auf eine Schaukel gesetzt haben. Als Polizeibeamte eintrafen, reagierte der Mann sofort aggressiv und widersetzte sich gegen eine Festnahme. Er soll in Richtung eines Beamten geschlagen und versucht haben, diesem einen Kopfstoß zu verpassen. Die Beamten fixierten den Mann schließlich am Boden und brachten ihn unter heftiger Gegenwehr in den Streifenwagen. Er wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Der Haftrichter erließ Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.